Ökumenischer Biergartengottesdienst „beim Henning"

Sommer, Sonne, Getränke, Gegrilltes – Biergartenzeit und gleichzeitig Gottesdienstzeit. Gut 200 Menschen aller Altersgruppen feierten mit Evangelischer Kreuzkirche und Pfarrei St. Martin im Neuenberger Biergarten „Drei Linden“ und verbrachten im wahrsten Sinne des Wortes eine „Happy Hour“.

Pfarrer Stefan Bürger und der Wirt Anton Henning hatten schon vor längerem diese Idee ausgetüftelt. Seien doch im Biergarten die Plätze immer voll, auf den Kirchenbänken hingegen gäbe es oft noch Platz. „Machen wir doch Gottesdienst im Biergarten, sagte mir Anton Henning - und das muss man mir nicht zweimal sagen“, berichtet der 55-Jährige Bürger, der am 5. November sein 25-jähriges Dienstjubiläum an der Kreuzkirche feiert und zum Schluss die Menschen dazu herzlich einlud. Anmeldungen sollten jetzt schon über die Webseite erfolgen.

Windrad mit Zeitstrahl: Alltag als von Gott geschenkte Zeit

In seiner Predigt unter dem Stichwort „Happy Hour“ bezieht Bürger die Besucherinnen mit ein, animiert sie zu kurzen Biertischgesprächen zur Frage: „Welche Zeit ist für mich so wertvoll, dass sie doppelt zählt?“ Die Zeit sei jetzt da, sage Jesu bei der Berufung seiner Jünger. Es sei die Zeit, um Gott zu vertrauen. Beispielhaft präsentierte Bürger ein Windrad. Dieses ist mit einem Zeitstrahl bedruckt. Die Zeit drehe sich und drehe sich. Die 22 Konfirmandinnen, die in diesem besonderen Gottesdienst auch begrüßt wurden, erleben Zeiten, die langsam rumgehen, wie vielleicht Mathe-Stunden oder auch im Fluge. Je älter die Konfis würden, desto mehr Spielraum hätten sie, ihr Radius werde größer, sie verbrächten dann mehr Zeit mit Freundinnen als mit der Familie. Auch den Alltag als von Gott geschenkte Zeit zu erleben, dazu ermutigte er die Jugendlichen. Dazu sei auch die Konfi-Zeit da. Zum Schluss bekam jeder Konfirmand als Erinnerungsgeschenk solch eine Windrad.

„Nicht nur um sich selbst drehen“ – Kollekte für Tafel

Bürger ermutigte die versammelte Gemeinde, sich nicht nur um sich zu drehen, sondern wie Jesus den Blick für den anderen zu haben. Wie die Jünger, hinausgehen zu den Menschen, die uns brauchen. Darüber wolle man aber nicht nur reden, sondern auch praktisch etwas tun. Die Kollekte wurde daher für den „Fuldaer Tafel“ gesammelt. Ihr Vorsitzender Stefan Schunck, Gemeindeglied der Kreuzkirche war gekommen und hatte kurz erzählt, wofür das Geld gebraucht würde.

Pfarrer Markus Schneider hatte mit durch den Gottesdienst geführt, ebenso Diakonin Ramona Metzke, die mit Pfarrer Bürger zusammen die Konfirmandenzeit begleitet. Musikalisch brachte die Kreuzkirchenband die Gemeinde zum Mitsingen in Schwung. Parallel wurde Kindergottesdienst angeboten. Familien mit rund 15 Kindern nutzen das Angebot und beschäftigten sich mit dem „Gleichnis vom verlorenen Schaf“.

Gegrilltes und Getränke – Dritter Biergartengottesdienst folgt am 23.7.203

Dass es auch Getränke, Burger und als vegetarische Alternative Pinsa gab, erfreute im Biergarten bei „Hennings“ die Menschen. Schaute man in die Gesichter der versammelten „Biergartengemeinde“ konnte man erkennen, dass sie diesen Vormittag für sich tatsächlich als eine „Happy Hour“ verbucht haben, Zeit, die so wertvoll ist, dass sie doppelt zählt.
Die dreiteilige Reihe der Biergartengottesdienste wird am kommenden Sonntag, 23.7.2023, 11.30 Uhr, mit den Pfarrern Marvin Lange und Christian Pfeifer im „Rhönblick-Landhotel“ in Petersberg-Steinau beendet.

(www.kreuzkirche-fulda.de)

Evangelischer Kirchenkreis Fulda
Heinrichstraße 2
36037 Fulda

Die diesjärige Datei mit den Losungen konnte nicht gefunden werden. Weitere Infos in der ReadMe.md des Plugins.

homechevron-down